Flamingos in Südspanien an der Costa Blanca

2315
Flamingos

Flamingos in Spanien.

Wenn man an Flamingos denkt, so verbindet man damit die Karibik, Florida und Afrika. Umso erstaunter sind viele Touristen, wenn sie zum 1. Mal in Südspanien sind und unzählige Flamingos in den flachen Seen erblicken. Flamingos haben Beine die länger als ihr Körper sind. Sie haben Schwimmhäute zwischen den Zehen und einen gebogenen Schnabel.

Die Beine messen zwischen 80 bis 125 cm. Mit ihren Füßen wühlen sie den Untergrund auf, um kleine Schalentiere, Fische und Algen aufzuspüren. Mit ihrem besonderen Schnabel und einer langen, rauhen Zunge können Sie essbares herausfiltern. Sie trinken nur Süßwasser und ihre rosa Färbung entsteht hauptsächlich durch die verspeisten Schalentiere.

Flamingos stehen häufig auf einem Bein und verstauen das andere Bein unter ihrem Körper, um es warm zu halten. Dieses hilft den Flamingos ihre Körpertemperatur zu halten, da sie eine lange Zeit stehend in kaltem Wasser verbringen.
Der Rosaflamingo, hier im Süden von Spanien, kann etwa 3 Kilo schwer werden und eine Spannweite von über einen Meter erreichen. Männchen und Weibchen sind optisch kaum zu unterscheiden. Die männlichen Flamingos werden etwas größer.

Flamingoküken haben graue Augen und wenn sie erwachsen sind, bekommen sie gelbe Augen. In der Laguna de Fuente de Piedra befindet sich der größte Brutplatz der Rosaflamingos auf dem spanischen Festland. Jedes Jahr brüten dort ca. 12.000 Flamingos.

Diese großen Vögel leben in Kolonien. Jede Kolonie kann bis zu mehreren zehntausend Flamingos beinhalten. Eine Kolonie gibt ihnen Sicherheit vor, auch wenn erwachsene Flamingos hier keine natürlichen Feinde haben. In der Regel bekommen Flamingos nur ein Ei je Trächtigkeit, welches die Größes eines Hühnereis hat. Beim Brüten wechseln sich die Eltern 26 bis 31 Tage ab, bis das Küken schlüpft. Die Eltern sind in der Lage, ihr eigenes Küken durch Anblick und Laut zu identifizieren.
Die Küken sind gut durch ihre grauen Federn zu erkennen, welche sie nach 2 bis 3 Jahren ablegen, um dann rosarote Federn zu bekommen.

Links und rechts von der N332 von Santa Pola nach Alicante sehen Sie in den flachen Seen sehr viele Flamingos. Es gibt einige Parkbuchten, von wo aus man diese Vögel gut beobachten kann und wenn Ihre Kamera einen guten Zoom hat, lassen sich die Flamingos sehr gut fotografieren.

Bei Santa Pola am Anfang des Mar Menors ist die Garantie ebenfalls sehr groß, welche zu sehen. Alle Fotos wurden an den beiden Plätzen geknipst.

Sehenswürdigkeiten

video

Les Fonts de l´Algar in Callosa d´en Sarrià, die Wasserfälle in Callosa

Les Fonts de l´Algar Callosa d´en Sarrià, die atemberaubenden Wasserfälle in Callosa, Nähe Guardalest und...
Santuario de la Fuensanta in Murcia

Santuario de la Fuensanta Fotogalerie

Das Heiligtum Santuario de la Fuensanta liegt in der Provinz Murcia. Eine große Fotogalerie dieser...
Naturpark in Calpe

Peñón de Ifach der Naturpark in Calp

Peñón de Ifach der Naturpark bei Calp liegt etwas nördlich von Alicante hinter Benidorm. Den...
Hai im Oceanografic Valencia

Grösstes Aquarium in Europa ist das Oceanogràfic in Valencia

Grösstes Aquarium in Europa ist das Oceanogràfic in Valencia mit über 45.000 Tieren. Darunter sind...
Castillo de los Vélez in Mula

Castillo de los Vélez, Fotos und Video der Burg in Mula

Castillo de los Vélez, Fotos und Video der Burg in Mula, der Provinz Murcia. Diese...