Leuchtturm Santa Pola – Faro De Santa Pola Wanderwege und Ausflugsziel

1221
Leuchtturm von Santa Pola

Beliebtes Wanderziel, Aussichtsplattform und Sehenswürdigkeiten von Santa Pola: Der Leuchtturm (Faro) Santa Pola.

Von Torrevieja aus ist der schmale Pfad von der 332 hoch zum Leuchtturm leicht zu übersehen. Auf dem Weg nach Alicante kommt nach Santa Pola Stadt das Restaurant „Faro de Santa Pola“ und ca. 400 Meter weiter führt eine schmale Straße direkt zur schönen Aussicht an die Küste.

Gerade ab Nachmittag bis zum frühen Abend, wenn die Sonne Richtung Meer scheint, haben Sie einen wundervollen Panoramablick.

Faro De Santa

Die Strecke ist etwas holprig. Auf dem Weg zum Turm sehen Sie auf der rechten Seite ein paar alte Baracken. Nur die Grundmauern dieser Schlafräume für die Soldaten sind noch übrig.

Direkt danach kommen Sie schon zum Parkplatz und sehen den weißen Leuchtturm. Von hier aus führen viele gute Rad- und Wanderwege in alle Richtungen. Rechts am Turm vorbei kommen Sie zur Aussicht Richtung Insel Tabarca. In der großen Fotogalerie sehen Sie die Aussichtsplattform und den endlosen Horizont. Tagsüber besuchen etliche Touristen diesen Platz, welcher ebenfalls von verliebten Pärchen und einheimischen Familien als beliebter Picknickplatz genutzt wird.

Santa Pola Leuchtturm

Der Leuchtturm von Santa Pola wurde 1858 auf den Grundmauern des vorherigen Atalayola-Turms erbaut und ist noch heute in Betrieb. Zur nächtlicher Stunde ist das Terrain nicht beleuchtet, so dass Sie die Lichter der Insel Tabarca sehr schön sehen können und zur linken Seite bis zum Hafen von Alicante und zur Burg Santa Barbara.

Die Zeit vergeht schnell, wenn man dem bunten Treiben von Jachten, Jetskis, Booten und den Fähren zusieht. Bei klarem und nicht zu windigem Wetter ist dieser Leuchtturm ein schönes Ausflugsziel und mit dem PKW nur knapp 30 Minuten von der Stadt Torrevieja entfernt.

Faro Santa Pola

Koordinaten: 38°12’33.6″N 0°30’48.9″W bzw. 38.209343, -0.513577

Achtung, manche Navi´s schlagen einen anderen Weg vor. Fahren Sie am Besten an der Gastwirtschaft „El Faro“ vorbei, dann kommt zur linken Seite ein Umspannwerk vorm Strombetreiber Iberdrola und ungefähr 100 Meter weiter befindet sich zwischen den Bäumen die Straße zum Leuchtturm.