Müll in der schönen, spanischen Landschaft

144
Müll in der Landschaft

Sie wandern in der wunderschönen Natur, fahren mit dem Fahrrand idyllische Strecken entlang und freuen sich über die schöne Landschaft doch dann sehen Sie plötzlich haufenweise Müll!

Extrem ärgerlich ist der ganze Müll, den Leute einfach so in der Natur abladen. Was geht bloß in solchen Personen vor? Gibt es nicht ausreichend kostenlose Möglichkeiten seine alten Möbel, Mülltüten, Matratzen, Reifen und Haushaltsgeräte loszuwerden?

Einfach unverständlich ist dieses vandalische Verhalten. Ob Sie den Rio Seco entlang laufen, querfeldein joggen oder mit dem Rad am Kanal entlang fahren: Ständig stoßen Sie auf Abfälle.

Was kann man dagegen machen? Das Ajuntamiento, Rathaus der Stadt nimmt sich definitiv diesem Problem an. Die Anlaufstelle hierfür ist das AMICS (agencia de mediacion para la integration y la convivencia social). Es befindet sich ganz in der Nähe vom Hafen in Torrevieja. Die Adresse lautet: Plaça Capdepont, 1-3, 03181 Torrevieja, Alicante. Ein kleines, blaues Häussen, in dem früher die Polizei war.

Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 10:00 bis 14:00 Uhr und Mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr.

Wir konnten die engagierten Bemühungen live miterleben. Jedoch sind viele Abteilungen in Torrevieja und Orihuela Costa unterbesetzt.

Wie können Sie helfen, bzw. den Müll melden? Als erstes sind Fotos wichtig. Machen Sie bitte Aufnahmen vom Abfall und der Gegend. Finden Sie die ganz genaue Adresse heraus, damit diese Stelle von Dritten problemlos gefunden werden kann und dann gehen Sie mit Ihren Informationen entweder zur AMICS oder senden uns alle Details mit Bilder per eMail an: mail@torrevieja.de

Der ganz genau Fundort ist natürlich wichtig. Per WhatsApp könnten Sie beispielsweise den Standort aufnehmen oder wenn ein Navi auf dem Smartphone installiert ist, den genauen Punkt festhalten, denn oft gibt es nicht gleich ein Haus mit Hausnummer neben den Abfällen.

Wir leiten diese Anliegen umgehend weiter. In welcher Art und wie schnell dann reagiert werden kann, darauf haben wir allerdings keinen Einfluss. Die Zusammenarbeit der Stadt mit Torrevieja.de läuft allerdings ausgezeichnet.

Fassungslos macht uns selber der Anblick von Müllberge in der Natur. Das Verhalten solcher Personen ist einfach nicht nachvollziehbar.

Wir hoffen mit eurer Hilfe hiermit der Stadt, aber natürlich auch der Flora und Fauna zu helfen und etwas zum Umweltschutz beizutragen.

Bitte meldet solche Vorkommnisse – vielen Dank.

Als in Deutschland damals der Flaschenpfand eingeführt wurde, waren viele über den Mehraufwand empört, da es für jeden denkenden Menschen ohnehin normal war, seine Altflaschen, Batterien und Papier in dafür vorgesehene Behälter zu werfen, aber wenn eigentlich aufgeklärte und zivilisierte Menschen heute noch so ein Fehlverhalten an den Tag legen, kann man nur mit den Kopf schütteln. Es ist zu hoffen, dass auch hier der Flaschenfand so schnell wie möglich eingeführt wird, um zumindest diese für die Natur so schädliche Art von Müll nicht mehr sehen zu müssen.