Peñón de Ifach der Naturpark in Calp

457
Naturpark in Calpe

Peñón de Ifach der Naturpark bei Calp liegt etwas nördlich von Alicante hinter Benidorm. Den ausfürlichen Bericht mit Karte, Anfahrt und Adresse finden Sie im Reisebericht. Hier sehen Sie ganz aktuelle Fotos und da man sich von diesen fantastischen Bildern und der unglaublichen Aussicht nicht sattsehen kann, gibt es noch eine weitere Fotogalerie vom Peñón de Ifach.

Innerhalb kurzer Zeit haben wir den Berg wiederholt aufgesucht, denn obgleich die Wanderung zur Spitze des Berges nicht einfach ist und selbst im schnellen Tempo 90 Minuten dauert, so hat uns die überragende Aussicht alle Strapazen vergessen lassen. Wir werden sicher nicht zum letzten Mal die längere Fahrt auf uns genommen haben. Ideal lässt sich dieser Tagesausflug mit einem Abstecher in die Stadt Alicante, Benidorm oder Guadalest verbinden. Auch die Wasserfälle von Algar sind nicht weit hiervon entfernt. Schaut euch die Fotos am Besten so groß wie nur möglich an.

Den Berg Peñón de Ifach in Calpe besteigen

Warum dieser Felsen (spanisch = Peñón) auch das kleine Gibraltar genannt wird, ist offensichtlich. Dieser markankte Berg ragt nahezu identisch ins Mittelmeer. Um den doch teilweise steilen Wanderweg zu erklimmen, sollten nicht die heißesten Monate des Jahres ausgesucht werden. Einige Abschnitte dieses Wanderweges rauben selbst sportlichen Personen die Puste. Vergessen Sie auf keinen Fall Wasser mitzunehmen, aber alles Unnötige unten zu lassen. Feste Schuhe mit rutschfester Sohle sind ein Muss. Planen Sie für den Aufstieg und Abstieg mindestens 3, eher 4 Stunden ein, um rechtzeitig vor dem Sonnenuntergang wieder unten zu sein.

Die Fotos zeigen deutlich, wie unbefestigt die Strecke ist und wenn Sie es geschafft haben und auf der Spitze des Peñón de Ifach stehen, wird es Ihnen höher als die angegebenen 332 Meter vorkommen. Dieser Berg ist mit seinen 42 Hektar das kleinste Naturschutzgebiet Spaniens und zählt zu den schönsten Naturwunder und Sehenswürdigkeiten des Landes.

Bevor der auf den Fotos sichtbare Tunnel durch den Peñón de Ifach gebohrt wurde, waren nur einzelne Touristen auf diesem Felsen. Der Tunnel kann so dunkel sein, dass wir die Lampe vom Handy benutzt haben. Schon auf dem Weg zur Spitze ist die Aussicht imposant.

Viele Möven haben hier ihre Nistplätze und einige Katzen werden Sie oben antreffen, welche nur von dem leben, was Touristen Ihnen da lassen.

Auf den Bildern sind rote Punkte auf der Strecke zu erkennen. Damit ist die Wanderstrecke gekennzeichnet, welche für Wanderer gedacht ist. Auf der Südseite gibt es noch anstrengendere Aufstiegsmöglichkeiten, welche jedoch nur von erfahrenen Kletterern gemeistert werden.

Auf der roten Strecke sind uns Familien mit Kindern entgegen gekommen, Rentner und Wanderer mit Hunden an der Leine. Der Aufstieg zum Peñón de Ifach in Calpe ist durchaus für jeden zu schaffen. Wir haben einen Engländer getroffen, der mit Taschenlampe und Stirnlampe den Sonnenuntergang auf dem Felsen abwarten wollte, um Fotos zu knipsen.

Die nächste Tour nach Calpe den Berg Peñón de Ifac hinauf, werden wir im März machen. Vielleicht direkt zum Sonnenaufgang, wenn das Licht noch leicht rötlich ins Landesinnere scheint. Der Berg müsste dann recht grün sein, die Blumen blühen und der Abstieg kann noch vor der Mittagshitze beendet sein.

Von Oben ist der Hafen am Fusse des Berges deutlich zu erkennen, wie auch die Strände Playa de Fossa, Arenal-Bol, La Calalga und Playa Cantal Roig in Calpe. Auf den Fotos und im Video sind diese gut zu erkennen. Bei guter Sicht und klarer Luft ist Richtung Norden die knapp 100 Kilometer entfernten Inseln Ibiza und Formentera zu erkennen.

Ähnlich wie in Torrevieja, leben auch in Calpe viele Ausländer. Über 60% sollen diese ausmachen, von denen die meisten Deutsche und Engländer sind. Die Stadt ist mit seinen 23.000  jedoch wesentlich kleiner, wenn auch nicht uninteressanter, als Torrevieja und nur etwas weiter von Alicante entfernt.

Gibraltar ist zwar weit entfernt, doch der Berg im Parque Natural de Peñon ist eine wundervolle Alternative und ein Wahrzeichen der Costa Blanca. Sie können direkt vor dem Ifach parken und die Wanderung beginnt. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und schreiben Sie uns gerne Ihre Eindrücke und Erfahrungen.

Ausflugsmöglichkeiten rund um Torrevieja von Alicante bis Murcia und Cartagena