Resident oder Nichtresident

2575

Resident oder Nichtresident, diese Frage stellen sich viele immer wieder. Resident ist man, wenn man sich mehr als 183 Tage im Jahr in einem Land aufhält und ist damit mit seinem gesamten Einkommen steuerpflichtig. Das ist nicht zu verwechseln mit dem “Certificado de Residencia“. Das Certificado de Residencia und den damit verbundenen Eintrag in das Ausländerregister müssen Sie bereits beantragen, wenn Sie sich mehr als drei Monate im Jahr hier aufhalten. Unter drei Monaten Aufenthalt im Jahr müssen Sie sich jedoch nicht anmelden.

Als Resident versteuert man immer sein gesamtes Einkommen in Spanien. Generell gilt, als Nichtresident und mit Besitz einer Immobilie, zahlen Sie die Grundsteuer und die Nichtresidentensteuer. Sind Sie Resident, zahlen Sie wie jeder Spanier auch die Steuern auf Ihr Gesamteinkommen. Einmal im Jahr ist somit eine Einkommensteuererklärung beim Finanzamt abzugeben. Die steuerliche Seite für Rentner kann jedoch nachteilig sein, denn die Steuern auf Ihre Rente können in Spanien durchaus höher sein als in Deutschland.

Prüfungen der Finanzämter sind zwar möglich, aber in der Praxis kommen sie nur vereinzelt zum Einsatz. Dabei kommt es vor, dass die Finanzämter die Strom und Wasserversorgung der Wohnungen und Häuser überprüft und somit feststellen kann, ob eine Immobilie das ganze Jahr über bewohnt ist. Es bleibt also Ihre Entscheidung ob Resident oder Nichtresident. Lassen Sie sich hierzu möglichst umfassend beraten um die Frage abschließend zu beantworten.