Tourismus

1917

Der Tourismus ist mit dem Salzabbau die wichtigste wirtschaftliche Einnahmequelle von Torrevieja. Jedes Jahr zieht es fast 500.000 Urlauber nach Torrevieja. Die guten klimatischen Bedingungen und die weitreichende Küstenlinie zusammen mit dem freundlichen und einladenden Charakter seiner Bewohner haben Torrevieja zu eine der wichtigsten touristischen Destinationen in Spanien gemacht. Die Touristen in Torrevieja sind vor allem Europäer.

In den letzten 10 Jahren gab es einen massiven Zustrom von Menschen aus dem ehemaligen Osteuropa wie Russland, Litauen, der Tschechischen Republik, Rumänien, Usbekistan oder Lettland. Generell kommen die Touristen vor allem aus Großbritannien, Irland, Deutschland, den skandinavischen Ländern Schweden, Norwegen, Dänemark, Finnland und Island, Belgien, Holland und Luxemburg, Österreich, Italien, Frankreich und der Schweiz. Japanische, asiatische, amerikanische, kanadische oder australische Touristen gibt es hier kaum.

Die Monate mit dem größten Touristenaufkommen in Torrevieja sind der April in der Osterzeit und Juli und August während der Sommerzeit. In den letzten Jahren hat es zudem eine deutliche Zunahme der Touristen aus Spanien und Nordeuropa in der Weihnachtszeit gegeben. Torrevieja ist für viele Menschen aus ganz Europa die zweite Heimat geworden. Es gibt hier mehr als 100.000 Zweitwohnungen und Häuser für den eigenen Aufenthalt oder zur Vermietung zum Überwintern. Üblicherweise mietet man hier einen Bungalow oder eine Villa für einem Monat oder auch nur eine Woche. Die Preise dafür variieren sehr stark, das hängt immer von der gewünschten Jahreszeit und der Lage ab.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWappen
Nächster ArtikelTaxi