Zikaden in Spanien, die lauten Insekten in Bäumen und Sträuchern

2503

Die Zikaden in Spanien werden auch Singzikaden genannt, dabei klingen die Tiere, welche ähnlich einer übergroßen Fliege mit Ballaugen (Facettenaugen) aussehen, eher wie ein Umspannwerk.

Diese Zirpsen können die Lautstärke von Flugzeugen erreichen und sind Meister der Tarnung. Kommt man ihnen näher, wird es still und ihre Farbe ähnelt dem vieler Baumstämme. Flüchten tun diese Tiere kaum, so dass Sie sich oft nähern können.

Wer hier lebt, hat sich sicher schon an die lauten Geräusche gewöhnt. Wenn dann der Besuch aus Deutschland fragt, wo hier die Strommasten oder das Ummspannwerk ist, dann ist das Zirpsen dieser Zirkaden gemeint. Hauptsächlich die Männchen verursachen die Laute durch Reibung (Stridulation) und eine Art Trommeln durch die Singmuskulator am Flügelansatz. Die Länge der hier anzutreffenden Zirkaden beträgt ca. 7 cm. Heuschrecken und Grillen verursachen ähnliche Laute.

Hier am Mittelmeer gibt es über 60 Arten von Zirkaden. Ihre Eier werden im Boden vergraben und erst nach 4 Jahren schlüpfen sie und leben nur den einen Sommer. Vielleicht „singen“ sie sich daher auch so laut die Seele aus dem Leib. Die Zeit zur Paarung ist kurz. Einige Arten kriechen erst nach über 10 Jahren aus der Erde.

Ernähren tun sie sich mit einem Rüssel vom Pflanzensaft der Bäume und Sträucher.

Hübsch sind diese Insekten nicht gerade mit ihren dunklen Farben, der hervorstechenden Augen und großen Flügeln. In den Abendstunden verstummen die Laute schlagartig. Zur Zeit gegen 21 Uhr.

Informationen zum Schädling Palmrüssler

Der Palmrüssler Käfer kann fast 4 cm lang werden und befällt Palmen von innen. Dieser aggressive Schädling hat an der Mittelmeerküste in den letzen 5 Jahren viele Palmen absterben lassen und ganze Palmenwälder befallen. Katastrophale Schäden hat dieser Käfer,...